Menü

Förderprogramm

In diesem Programm fördert die Claussen-Simon-Stiftung Absolventinnen und Absolventen künstlerischer Hochschulen und Fachhochschulen aller Genres, die in Hamburg leben und nach dem Abschluss ihres Studiums eine freiberufliche künstlerische Existenz aufbauen möchten.

Das Programm bietet:

- ein Stipendium mit einer zunächst zwölfmonatigen Laufzeit, das mit bis zu 1.500 Euro pro Monat dotiert ist, und zudem

- ein begleitendes Curriculum mit Seminaren und Workshops, das der Professionalisierung dient und den Stipendiaten/-innen wichtige Inhalte für eine erfolgreiche berufliche Selbstständigkeit vermittelt. 

Eine Verlängerung der Förderung um ein weiteres Jahr ist möglich.

Ziel des Arbeitsstipendiums ist es, individuelle Handlungsperspektiven für den beruflichen Werdegang zu entwickeln und berufsspezifische Kenntnisse zu vermitteln, die für eine selbstständige künstlerische Tätigkeit erforderlich sind. Die Zusammenarbeit der Stipendiatinnen und Stipendiaten bietet zudem Raum für Austausch, Reflexion und Netzwerkbildung, um den Herausforderungen in den jeweiligen Berufsfeldern bestmöglich begegnen zu können. Parallel dazu soll eine spezifische künstlerische Projektidee bzw. ein Projektplan entwickelt werden.

Die Stipendien werden für die Dauer von je einem Jahr vergeben. Zum Ende des ersten Jahres können sich diese Stipendiaten/-innen für ein Folgestipendium bewerben. Die Bewerber/-innen werden dann durch den Programmbeirat für ein zweites Förderjahr ausgewählt, in dem sie mit finanzieller Unterstützung der Stiftung den Projektplan verwirklichen können, der im ersten Jahr konzipiert wurde.

Das nächste Stipendienjahr des Jahrgangs 2017/2018 wird am 1. Juli 2017 beginnen.

+ Das erste Förderjahr ...+ Schließen ...

Das erste Förderjahr

Die Geförderten nehmen im Rahmen ihres Arbeitsstipendiums an einem Curriculum zur beruflichen Weiterbildung teil. In Seminaren und Workshops werden wichtige Inhalte zum Aufbau und zur Etablierung einer erfolgreichen künstlerischen Selbstständigkeit vermittelt.

Die ganztägigen Veranstaltungen widmen sich folgenden Themenbereichen:

  • Existenzgründung 
  • Finanz-, Zeit- und Projektmanagement 
  • Kultur- und Medienrecht 
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketing
  • Kunstmarkt und Öffentlichkeit 
  • Fundraising und Sponsoring
  • Präsentations- und Kommunikationskompetenz

Die Teilnahme am Curriculum ist ebenso verpflichtend wie die Erledigung der in den Workshops und Seminaren erteilten Arbeitsaufträge und die Vor- und Nachbereitung der einzelnen Termine.

Unterstützt durch die Inhalte des Curriculums entwickeln die Stipendiatinnen und Stipendiaten im ersten Förderjahr ihre Projektideen für das kommende Jahr stetig weiter. Bei Interesse und Bedarf werden sie dabei von Coaches begleitet, mit denen jede/-r Stipendiat/-in bis zu sechs Termine pro Förderjahr vereinbaren kann.

+ Das zweite Förderjahr ...+ Schließen ...

Das zweite Förderjahr

Im Mittelpunkt des zweiten Förderjahres steht die Umsetzung des Projektplans, die von der Claussen-Simon-Stiftung finanziell gefördert werden kann. Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich am Ende des ersten Förderjahres um diese Anschlussförderung bewerben.

Die im zweiten Jahr Geförderten sind dazu eingeladen, das Curriculum für den neuen Jahrgang zu besuchen und ihre im ersten Jahr erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen an die nächste Stipendiatengeneration weiterzugeben.